Montag, 21.08.2017

Historische Löschübung und Ausstellungseröffnung „gut bedacht und gut beschützt“

Datum: Sonntag, 10.09.2017
um 15:00
Ort: Museumshof in Buchen (Odenwald)
Veranstalter/in: Bezirksmuseum Buchen e.V. und die Freiwillige Feuerwehr Buchen

 

Historische Löschübung mit Eimerkette im Museumhof unter Beteiligung der Bevölkerung, anschließend Eröffnung der Dauerausstellung „gut bedacht und gut beschützt“ im Bezirksmuseum


Anfang September 1717 - vor genau 300 Jahren - zerstörte ein Brand infolge eines Blitzeinschlags im Kirchturm einen Großteil der Buchener Innenstadt. Damals brannten 124 Wohnhäuser und Scheunen in der Innenstadt - darunter auch das heutige alte Rathaus - völlig nieder. Ein Großteil der Marktstraße wurde dabei ebenfalls zerstört oder durch das Feuer beschädigt.

Weil es noch keine Feuerwehr gab, musste die ganze Bevölkerung bei Bränden helfen und jeder Haushalt musste einen Löscheimer vorhalten. Die Freiwillige Feuerwehr Buchen und der Verein Bezirksmuseum e.V. laden die Bevölkerung zu einer historischen Löschübung ein. Helfen Sie mit, den Brand im Museumshof zu löschen und bilden Sie mit anderen Helfern eine Eimerkette von der Morre zum Museumshof - ganz wie vor 300 Jahren.

Wer möchte, kann mithelfen oder einfach als Zuschauer dabei sein.
Treffpunkt zum Löschen des "Brandes" ist am 10.09. um 14.45 Uhr im Museumshof.
Solange der Vorrat reicht, erhält jeder Teilnehmer einen Löscheimer für zu Hause.

Im Anschluss eröffnet der Verein Bezirksmuseum die Dauerausstellung "gut bedacht und gut beschützt" im Bezirksmuseum - Trunzerhaus.

 

Bezirksmuseum Buchen e.V. und die Freiwillige Feuerwehr Buchen
 
Bezirksmuseum Buchen - Kellereistraße 25-29 - 74722 Buchen
Tel. (06281) 88 98 - eMail: info@bezirksmuseum.de