Montag, 18.12.2017
Weißarchiv

 

Weißarchiv

 

Weißarchiv

Bildarchiv Karl Weiß

Karl Weiß, 1876 -1956, war nach Martin Hofert, Kunstschreiner und Bürgermeister aus Bödigheim, der zweite ansässige Fotograf, der nach dessen Tod 1894 in Buchen unter dem Signum „Karl Weiß & Sohn- Mechanische Schreinerei und Photoatelier“ ein Geschäft eröffnete, in der Hoffnung, die Kundschaft des Verstorbenen zu übernehmen und an der zunehmenden Nachfrage nach dem neuen Medium zu profitieren. Davor erhielt er bei Hoffotograf Schumann in Karlsruhe eine entsprechende Ausbildung.

Karl WeißDie Anschaffung eines eigenen Fotoapparates für den normalen Bürger lag noch in weiter Ferne , die Technik der Entwicklung war hochkompliziert  und man brauchte den Fachmann, wenn man aus gegebenem Anlass ein Erinnerungsfoto wollte.

Zwischen 1890 und 1920 wurden überwiegend großformatige Bilder von Vereinen, Hochzeitsgesellschaften, Großfamilien  und öffentlichen Gebäuden erstellt. Das lohnte sich für beide Parteien finanziell. Später kamen Einzelportraits von Kleinkindern, jungen Männern und Frauen, Kommunionkindern,  jungen Paaren und kostümierten Personen dazu. Die Arbeitswelt wurde weitgehend ausgeklammert. Man wollte auf dem Bild städtisch erscheinen.  Kürzere Belichtungszeiten und die gesellschaftlichen Auswirkungen der „goldenen 20-er Jahre ermöglichten  die Abkehr von den steifen Darstellungen um die Jahrhundertwende.

Die Sammlung Weiß beinhaltet neben den fotografischen Geräten wie Gaslichtvergrößerer, Studio- und Reisekamera, zahlreichem Zubehör mehrere Tausend Glasplatten , auf die Weiß vor der Belichtung im Naßverfahren die lichtempfindliche Schicht auftragen musste. Die Größe der Platten reicht von der Passgröße bis zum Format 24x30 cm. Auf der trockenen belichteten und fertigen Platte konnte Weiß bei  Bedarf noch  Retuschierungen  zugunsten des Fotografierten vornehmen.

Das Karl Weiß Archiv zeigt eine Fülle von Originalfotografien, Geräten und Materialien aus der Zeit von 1890 bis 1950.

Links

 
Bezirksmuseum Buchen - Kellereistraße 25-29 - 74722 Buchen
Tel. (06281) 88 98 - eMail: info@bezirksmuseum.de